Das Dinner „historisch“

1992 oder Eine kurze Geschichte des Kieler Trek Dinners…

Wie entstand das Dinner?
Durch die Besuche bei dem Trek Dinner Hamburg inspiriert gründete Uwe Sierts in Kiel einen eigenen Stammtisch.

Wann entstand das Dinner?
Am dritten Freitag des Monats Februar, dem 21.02.1992. Im ehemaligen Kieler Restaurant „ll Gattopardo“ wurde das Trek Dinner Kiel gegründet.

Wie war das Dinner aufgebaut?
Die Struktur bestand aus zwei Teilen.

Der „offizielle“ Teil bestand aus dem Trek Dinner, dass um 19:00 Uhr begann. Die damalige Größe betrug zirka 15-20 Personen, die sich trafen. Die Themen bestanden aus STAR TREK: The Next Generation (Deutsch: Das nächste Jahrhundert)und weiteren Science Fiction-Serien. Um 20:30 Uhr bis 20:45 Uhr wurde es beendet.

Der „inoffizielle“ Teil schloss sich daran an. Die Interessierten teilten sich auf die Fahrzeuge auf und fuhren dann in Sylter
Bogen. Dort, in Uwes Wohnung, wartete ein Holzschüssel mit Erdnussflips sowie eine Videokassette mit den neuesten Folgen von Star Trek auf uns. Durch die Kontakte im Fandom wurde die Serie in England aufgenommen und nach Kiel geschickt.

Leider gesellte sich zur Gründung noch ein weiteres Problem. Wenn der Umsatz nicht stimmt, gibt es zwei Möglichkeiten. Anstelle des Klubraumes musste man an einen kleineren Tisch umziehen. Oder ein neues Lokal musste gesucht werden. Das sollte häufiger im Laufe der Geschichte des Dinners passieren.

Heute ist es uns leider schlicht nicht mehr möglich, dass wir hier alle Lokalitäten aufzählen können – es waren einfach zu viele…

Und der Name wurde noch vor 2000 in „Science Fiction Dinner Kiel“ geändert, um die inhaltliche Öffnung zu verdeutlichen.

Der aktuelle Treffpunkt ist:
Café GODOT, Gutenbergstraße 18
24118 Kiel

 

1990-2000er Jahre der Newsletter

In diesem Zeitraum hat das Trek Dinner und spätere Science Fiction Dinner Kiel Newsletter veröffentlicht. Diese wurde in Form einer E-Mail regelmäßig an die Abonnenten versandt.

Den Anfang machte der „Trekletter“, der in einem monatlichen Turnus verschickt wurde. Sein Aufbau bestand aus einem Vorwort, mehreren Artikeln zum Thema Science Fiction und Veranstaltungstips. Die Erinnerung an das nächste Dinner beendete ihn. Zum damaligen Zeitpunkt haben ihn zwei Redakteure in zirka zwei Stunden erstellt.

Nach einigen Jahren musste er leider eingestellt werden. Die privaten und die beruflichen Veränderungen machten es unmöglich ihn fortzuführen.

Ende der 1990er Jahre entstand eine Kooperation zwischen dem Science Fiction Dinner und dem Fanship USS Sagittarius (beide aus Kiel). Diese zwei Gruppen hatten zuvor jeweils eigene Newsletter veröffentlicht. Beide pausierten währen dieser Phase.

K.I.S.S. – der Kieler Infoletter für Star Trek und Science Fiction ersetzte beide. Statt einer einfachen E-Mail kam jetzt ein HTML-Format zum Einsatz.
Das zumeist satirische Vorwort wurde mit Texten, Bildern und Links ergänzt. In unregelmäßigen Anständen kamen nun Preisausschreiben hinzu. Eingelassen in einen Rahmen konnte man auf ein Icon klicken, um dann die gewünschte Rubrik zu erreichen.

Schlussendlich kamen hier auch wieder privaten Veränderungen zum tragen. Die Publikation wurde eingestellt und beendet. Heute ist das Fanship leider nicht mehr aktiv. Die Gruppe hat sich aufgelöst.

In den Jahren 2006 und 2007 erlebte unser Newsletter ein Revival im Retro-Still der 1980er/1990er Jahre. Anissa Heinrichs hatte mit der StammtischPost erneut dafür gesorgt.

Während die bisherigen Versionen als online-Ausgaben erschienen waren, war es nun ein gedrucktes Magazin. In den 6 Heften wurde der gleiche Aufbau zur Anwendung gebracht.

Texte: Alexander Zdunek