Jean-Luc Picard ist zurück!

Am  23.01.2020 hatte die erste Folge von Star Trek: Picard auf CBS all access in den USA Premiere gefeiert. Außerhalb der USA hat sich Amazon die Streamingrechte gesichert. Dort werden die neuen Folgen immer einen Tag nach der Ausstrahlung in den USA zur Verfügung stehen.  Die erste Staffel umfasst 10 Folgen, wobei eine zweite Staffel schon bestellt wurde. Also es wird wohl die nächsten Jahre erst einmal genug Star Trek in Serie geben. 

Also nun zu Picard. Die Serie spielt ca. 20 Jahre nach Star Trek: Nemesis und erzählt die Geschichte von Jean-Luc Picard, der Starfleet verlassen hat, weiter. Fans der Serie Star Trek: The Next Generation und der Filme werden wohl ohne Probleme in die neue Serie eintauchen können. Aber neue Zuschauer müssen einiges nachholen,  wenn sie alles verstehen wollen. Selbst Fans des Star Trek-Franchise, die nur ausgewählte Folgen und Filme mehrmals gesehen haben, könnten bei einigen Elementen Probleme haben, die Verbindungen zu ziehen. Die Zeit zwischen Nemesis und der ersten Folge von Picard wird in der ersten Folge nur sehr grob und kurz erwähnt. Ich hoffe das wird in den nächsten Folgen noch genauer erörtert. Obwohl es Action gibt ist der Ton von Star Trek: Picard eher ruhig und philosophisch im Gegensatz zu Star Trek: Discovery, wo es eher um Action und Spannung geht. Das kann sich natürlich in den nächsten Folgen von Picard ändern, aber ich schätze, Patrick Steward hätte bei einem reinen Actionspektakel ohne Substanz nicht mitgemacht. 

Ich bin gespannt, wie es mit Picard weiter geht und auch wie das gespaltene Fandom die Serie im Ganzen aufnimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.